Hilfe – Die Äste sterben ab

Hilfe – Die Äste sterben ab

Viele haben es schon erlebt – das Mandelbäumchen blüht, dann vertrocknen die Äste. Das neue Aprikosenbäumchen treibt aus, bekommt die ersehnten Fruchtansätze und dann stirbt der komplette Trieb ab. Die Kirschblüten sehen aus, als wäre jemand mit dem Flammenwerfer durch die frisch getriebenen Blätter gegangen – alles braun und abgestorben. Was ist da los?

Die Spitzendürre

Diese Pilzerkrankung, auch Monilia genannt, treibt hier wahrscheinlich ihr Unwesen. Bei uns im Garten haben wir häufig mit zwei Arten von Pilzen zu tun. Zum einen Pilze, die sich an die Früchte ran machen und das Obst noch am Baum faulen lassen. Die andere Art greift direkt den Baum oder Busch an. Neben den oben genannten Bäumen kann das auch Pflaumenbäume erwischen, auch bei Apfelbäumen erlebt man das.

Werbung

Was kann ich für die Äste tun?

Hier sollte so schnell wie möglich die Gartenschere zum Einsatz kommen. Egal um welchen Baum oder Strauch es sich handelt, wichtig ist, dass Sie alles, was beginnt, abzusterben, großzügig abschneiden. Am besten bis weit ins gesunde Holz, sonst machen die Pilze munter weiter. Mittlerweile ist das bei mir schon zur Routine geworden. Ich kappe die Äste schon vorsorglich kurz nach der Blüte. Ich weiß, wie schmerzlich das sein kann, aber wenn Sie die Triebe rechtzeitig abschneiden, treiben sie meist umso stärker wieder aus. Würden Sie bei der Spitzendürre nicht mit der Schere eingreifen, kann es mitunter zum Totalausfall führen, das habe ich auch schon erlebt.
Die vom Pilz befallenen und entfernten Äste sollten Sie vernichten. Nicht auf den Kompost legen und auch nicht als Häcksel unter die Büsche geben. Die Sporen der Pilze kommen sonst wieder. Die Feuerschale leistet Ihnen da gute Dienste.

Der Faktor Standort

Pilze mögen Feuchtigkeit, Schatten und stehende Luft. Also sehen wir zu, dass die Äste von Kirschen, Mandeln und Aprikosen nicht zu dicht stehen, damit immer frische Luft und Sonne rankommt. Feuchtigkeit kann schnell abtrocknen und so liefern wir dem Pilz keine Einladung. Aber eine Garantie gegen die Spitzendürre ist das nicht immer.

Jens May

<a href="https://www.gartenmayster.de/meine-leidenschaft"><strong>Den Grünen Daumen haben Sie, Sie müssen ihn nur benutzen.</strong></a> Ihr Jens May

Weitere Beiträge

Himbeeren im Garten

Himbeeren im Garten

Rosen – Königinnen unter den Blumen

Rosen – Königinnen unter den Blumen

Kakteen im Garten

Kakteen im Garten

Obstbaumschnitt kann jeder

Obstbaumschnitt kann jeder

Mein Podcast