Nacktschnecken-Schreck

Nacktschnecken-Schreck

Den meisten Gärtnern verursacht eine Sache immer wieder Stirnrunzeln – die Nacktschnecken. Die Konsequenz ist dann angefressener Salat oder langersehnte, aber innen hohl gefressene Erdbeeren.

Vermehrungsweltmeister mit Appetit

Von Frühling bis in den späten Herbst haben die Nacktschnecken immer Hunger und sind noch dazu absolute Vermehrungsweltmeister. Ihre Eier legen sie meist unter Steinen, Holz oder auch unter Grasbüscheln ab, überall, wo es kühl, feucht und dunkel ist. Im Garten finden Sie meist die braune spanische Wegschnecke, von der selbst ihre Fressfeinde geschmacklich nicht so begeistert sind. Aber auch der Tigerschnegel ist hier und da zu finden. Diese Art ist nicht nur vom Aussehen her sehr interessant. Diese getigert gemusterte Schnecke kann bis zu 20 Zentimeter lang werden und ist unser Gartenfreund. Sie frisst die Eier der anderen Nacktschnecken und sogar die Schnecken selbst. Haben Sie also solche Tiere im Garten bitte unbedingt in Ruhe lassen.

Werbung

Mittel gegen gefräßige Nacktschnecken

Bierfalle

Vielen ist sie bekannt. Der Geruch von Bier wirkt wie ein Magnet auf die Schnecken. Man nimmt hierfür einen tiefen Becher und gräbt ihn so ein, dass der Becher noch über dem Erdboden steht. Das funktioniert ganz gut, man sollte aber den Becher nicht direkt im Beet aufstellen, denn der Geruch zieht tatsächlich alle Nacktschnecken aus dem gesamten Umfeld an und die kriechen dann erst mal da entlang, wo sie nicht hinsollen – durch Ihr Beet. Deshalb den Becher lieber etwas weiter weg vom Beet positionieren.

Kaffeesatz

Das Koffein vertragen die Nacktschnecken gar nämlich nicht. Schütten Sie den Kaffeesatz einfach direkt um das Beet, das schreckt die Schnecken ab, denn sie kriechen nur ungern über den Satz. Gleichzeitig begeistern Sie damit alle anderen Bodenlebewesen, die für die Zersetzung und somit für die Bodenverbesserung sorgen.

Holzbretter

In unserer Trickkiste gegen die Nacktschnecken haben wir noch die Holzbretter. Hier nutzen wir das Verhalten der Schnecken aus, denn wenn es tagsüber warm und trocken ist, verkriechen sie sich gern in der Nähe ihres Schlaraffenlandes, also Ihres Beetes. Die Zimmervermietung übernehmen wir quasi mithilfe alter Holzbretter, die wir über die Wege legen. Alle paar Tage werden sie umgedreht und die Nacktschnecken abgesammelt. Sie werden sich wundern, wie gut das angenommen wird.

Gießen

Wenn Sie es einrichten können, morgens statt abends zu gießen, dann ist alles perfekt. Denn wenn man abends gießt, zieht die Feuchtigkeit die Schnecken magisch an, das lässt sich am Morgen vermeiden.

Glühwürmchen

Wenn Sie das Glück haben, in Ihrem Garten Glühwürmchen zu haben, dann machen sich diese auch an die Nacktschnecken ran. Was fliegt, sind die Männchen, die Weibchen hingegen können nicht fliegen, leuchten am Boden und legen hier auch ihre Larven ab. Diese sind sehr gefräßig, folgen der Schleimspur der Schnecken und fressen diese sogar auf – auch wenn man sich das schwer vorstellen kann. Wollen Sie Ihren Glühwürmchen etwas Gutes tun, dann mähen Sie bitte nicht jede Ecke im Garten ab und lassen Sie auch mal etwas Wildwuchs zu. So fühlen sich die geheimnisvollen Schneckenvernichter richtig wohl.

Jens May

<a href="https://www.gartenmayster.de/meine-leidenschaft"><strong>Den Grünen Daumen haben Sie, Sie müssen ihn nur benutzen.</strong></a> Ihr Jens May

Weitere Beiträge

Obstbaumschnitt kann jeder

Obstbaumschnitt kann jeder

Sonne im Garten – Licht und Schatten

Sonne im Garten – Licht und Schatten

Igel im Garten

Igel im Garten

Die Totholzhecke

Die Totholzhecke

Mein Podcast